Italien pocht auf Crona-Bonds: Finanzminister-Treffen endet ohne Einigung

Junge Freiheit

BRÜSSEL. Die Beratungen der EU-Finanzminister über Hilfen für geschwächte Mitgliedsstaaten in der Corona-Krise sind in der Nacht zu Mittwoch ohne konkrete Ergebnisse beendet worden. Er habe die Verhandlungen unterbrochen, teilte Eurogruppen-Chef Mario Centeno laut der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch morgen mit. Sie sollen am Donnerstag wieder aufgenommen werden.

„Nach 16 Stunden Gesprächen kamen wir nahe an eine Einigung, aber wir sind noch nicht am Ziel“, sagte Centeno. Für Probleme habe Italiens Forderung gesorgt, gemeinsame Corona-Bonds, also Anleihen, bei denen alle EU-Staaten mithaften, in die Abschlußerklärung aufzunehmen. Überdies sei die Frage aufgekommen, welche Bedingungen an Finanzhilfen des Eurorettungsfonds ESM geknüpft würden.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.