In memoriam Pentti Linkola (1932 – 2020)

Sezession

Am 5. April starb der finnische Naturforscher und „Tiefenökologe“ Pentti Linkola im Alter von 87 Jahren.

Seine Ansichten „kontrovers“ zu nennen, wäre wohl eine starke Untertreibung. Andererseits gibt es in Zeiten von „Extinction Rebellion“ (siehe Sommerfeld hier, hier und hier) eine gewisse Brücke von dem kauzigen Einzelgänger zu den Klimakatastrophen-Hypes des Mainstreams. Abgesehen davon hatte er allerdings keinerlei Ähnlichkeit mit bourgeoisen, privilegierten Teenagern wie Greta Thunberg, die von den „Davoskraten“ gepusht werden.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Sezession.