Quarantäne-Maßnahmen: Tumulte in Erstaufnahme-Einrichtung

Junge Freiheit

HALBERSTADT. In der Zentralen Aufnahmestelle für Flüchtlinge in Halberstadt ist es in der Nacht zu Ostermontag zu einer Auseinandersetzung mit rund 150 Beteiligten gekommen. Wie die Polizei mitteilte, handelte es sich dabei um „zwei größere Personengruppen von Schwarzafrikanern und vorrangig Georgiern“. Die beiden Lager hätten versucht, in den jeweils anderen Wohnblock zu gelangen.

Dabei sollen die Männer auch Steine und „waffenähnliche Gegenstände“ eingesetzt haben. Mehrere Fensterscheiben und Türverglasungen seien zerstört worden, ergänzten die Beamten. Die Polizei stellte mehrere Schlag- und Hiebwaffen sicher. Laut der Magdeburger Volksstimme beteiligten sich rund 100 Schwarzafrikaner und etwa 50 Georgier an der Auseinandersetzung mit mehreren Leichtverletzten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.