Wirre Thesen: Corona als Bote der Weltverbesserung

Junge Freiheit

Die Corona-Pandemie als Chance für tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen zu nutzen, erhoffte sich der Grünen-Lokalpolitiker Robert Schlick. Via Twitter regte er an: „Ich schlage vor, daß wir die Wirtschaft jetzt mal gegen die Wand fahren. Lassen wir doch TUI und Co einfach mal absaufen. Und dann probieren wir etwas Neues aus, etwas, das klima- umwelt- und menschenfreundlich ist.“.

Nach dem steilen Vorschlag vom Ostersonntag folgte tags darauf der nicht minder hastige Rückzug mittels Löschung des Tweets und dem zerknirschten Eingeständnis, seine Aussage „ungünstig formuliert“ zu haben. Er habe „lediglich die Diskussion über eine gerechtere und klimafreundlichere Wirtschaftsform anstoßen“ wollen. Kann ja mal passieren. Arbeitnehmer in Kurzarbeit und kleine Unternehmen, die um ihr wirtschaftliches Überleben bangen, sind für solche Gedankenspiele sicherlich dankbar.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.