Autokonzerne wollen wieder produzieren – mit Staatshilfe

Tichys Einblick

Die Automobilwirtschaft gehört zu den am schwersten von der Coronakrise betroffenen Branchen. Auf dem internationalen Automobilmarkt ist in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ein Minus von 18 Prozent zu erwarten. Nicht zuletzt in Deutschland verzeichnen die Hersteller bei Produktion und Export drastische Rückgänge. Automobilmarktanalyst Ferdinand Dudenhöffer rechnet damit, dass sich der asiatische Markt schneller erholen wird als der europäische und der nordamerikanische. 

Mittlerweile bereiten sich die Autokonzerne mit Hochdruck darauf vor, ihre Werke nach dem wochenlangen Produktionsstopp wieder zu öffnen. Das wäre aufgrund der Bedeutung der Branche von zentraler Bedeutung für die deutsche und europäische Wirtschaft: Die Autokonzerne selbst haben in Deutschland knapp 833.000 Mitarbeiter. Dazu kommen laut statista.de etwa 311.000 Beschäftigte in den Zulieferbetrieben, sowie Personal bei den Autohändlern, Fahrzeugversicherern und Servicebetrieben.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.