Coronakrisenküche – Kichererbsen aus der Dose, der Geheimtipp für ein leckeres Pilaw

Cicero

Nicht nur Pasta und Mehl halten sich in den Vorratskammern, Kirchererbsen sind in Krisenzeiten eine erfrischende Abwechslung. Die Hülsenfrucht aus Kleinasien braucht nicht viel, um gut zu schmecken. Nur frisch müssen die Zutaten sein.

Nicht nur Pasta und Mehl halten sich in den Vorratskammern, Kirchererbsen sind in Krisenzeiten eine erfrischende Abwechslung. Die Hülsenfrucht aus Kleinasien braucht nicht viel, um gut zu schmecken. Nur frisch müssen die Zutaten sein.

Seit Mittwoch ist es amtlich: Aushäusiges Essen bleibt bis auf weiteres eine wehmütige Reminiszenz an gelungene Abende in Restaurants oder einen flotten Business-Lunch in der Mittagspause. Also harren wir tapfer in unseren vier Wänden aus und verfeinern weiterhin unsere Kochkünste – was man ja durchaus als Kollateralnutzen dieser nervigen Pandemie betrachten kann. Außerdem ist die Versorgungslage unverändert stabil und laut Branchenverbänden neigt sich auch die Phase der „Hamsterkäufe“ allmählich dem Ende zu.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.