Deutschland, das Land der Dichter und Denker – das war einmal

jouwatch

Unter dem Vorwand, dass eine gefährliche Virenepedemie unser Land und unser Leben bedroht, ist man dabei, uns Schritt für Schritt all das zu nehmen, was uns das Leben lebenswert macht. Gemäß Merkel und Konsorten wird es Großveranstaltungen in diesem Sommer nicht geben. Opern, Operette, Musical, Theater, Dichterlesungen, Kabarett, Liederabende, Big-Bands, Schlagerfestivals, Konzerte großer Meister, Irish Folk, Rockkonzerte, Kino, ja noch nicht mal der „große“ Roland Kaiser wird in Zukunft eine Bühne in unseren Landen betreten.

Von Renate Sandvoß

Die Bretter, die sprichwörtlich die Welt bedeuten, bleiben künftig leer, denn am Mittwoch verkündete die Bundesregierung zur Eindämmung der „Corona-Pandemie“ ein grundsätzliches Verbot von Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August 2020. Auch „des Deutschen liebstes Kind“, der Fußball, darf nur noch ohne begeistertes Publikum stattfinden. Eigentlich undenkbar. Eine Probe davon zeigte bereits der Wintersport, der ohne Publikum eisiger und stiller war, als im letzten Jahr.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.