Spargelernte 2020: Wo bleiben die Syrer?

PI-NEWS

Von MANFRED ROUHS | Im Zusammenhang mit der diesjährigen Spargelernte war öffentlich die Rede vom rettenden Einsatz asylbegehrender Menschen zur Einbringung dieses kulinarischen deutschen Kulturgutes. Die „Bild“-Zeitung, das unumstrittene Flaggschiff des deutschen Qualitätsjournalismus, schlagzeilte am 21. März: „Syrische Flüchtlinge: ‚Wir sind bereit, die Ernte zu retten!‘“ (Quelle) Tag zuvor hatten uns die ARD bereits wissen lassen: „Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner schlägt den Einsatz von Asylbewerbern in der Landwirtschaft vor, um Engpässe bei Saisonkräften zu vermeiden.“ (Quelle) Am selben Tag behauptete das ZDF sogar, Hunderttausende (!) asylbegehrende Menschen stünden bereit, um ratzfatz den Spargel aus der deutschen Erde zu ziehen: „Unionspolitiker Mathias Middelberg will wegen der Corona-Krise statt Helfern aus östlichen EU-Ländern Flüchtlinge als Erntehelfer einsetzen. Über 600.000 Menschen stünden parat.“ (Quelle)

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.