In der Corona-Krise beweist sich die Dysfunktionalität der Gewaltenteilung

PI-NEWS

Von EUGEN PRINZ | Die Meinungen über die Gefährlichkeit von COVID-19 sind bekanntermaßen geteilt. Demzufolge gehen auch die Ansichten auseinander, ob die harten Quarantäne-Maßnahmen, die uns aufgezwungen wurden, notwendig sind oder mehr Schaden anrichten, als sie verhindern sollen.

Über eines dürfte jedoch Einigkeit herrschen: Wenn die Bundesregierung schon im Frühstadium der Epidemie die Grenzen geschlossen und den Flugverkehr insbesondere aus den Corona-Krisengebieten eingestellt hätte, dann wäre diese Vollbremsung des gesamten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens, der wir jetzt unterzogen wurden, bei weitem nicht in diesem Ausmaß notwendig geworden. Von den in Bayern noch schnell durchgezogenen Kommunalwahlen wollen wir erst gar nicht reden, gell, Herr Söder?

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.