Blackbox KW 16 – Die große Vervirrung

Tichys Einblick

Wieder einmal ist es einer Generation dieses Landes vergönnt dabei zu sein, wenn sich vor ihren Augen und den Augen der ganzen Welt die Überlegenheit deutscher Regierungskunst aufs Prächtigste entfaltet. Wo sonst, bitte schön, wird das Corona-Virus auf eine solch perfekte Art buchstäblich vervirrt? 

Von Bundesland zu Bundesland wird dem Virus hierzulande eine andere Falle gestellt. Findet es in einem Land seine Opfer auf Parkbänken, wo man noch einsam ein Buch lesen darf, sitzt im anderen Land schon keine Menschenseele mehr auf einer Bank im Freien. Verbreitet es sich mühelos in einem Geschäft, das 800 qm groß ist, siecht es in einem Kaufhaus über 800 qm opferlos seinem Ende entgegen, ohne sich den Grund hierfür auch nur ansatzweise erklären zu können. Findet es seine Kundschaft in diesem Ländle vor der Eisdiele, lauert es in jenem vergebens auf Opfer – selbst wenn dort eine Gelateria „Corona“ heißt.  Und will es schließlich erschöpft in einer Gastwirtschaft einkehren, findet es auch da keinen Wirt. Genial!

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.