Corona-Maßnahmen: Auf den Staat kommen ungeheure Schadenersatzforderungen zu

Philosophia Perennis

Riesenwirbel um Äußerungen von Angela Merkel zur Corona-Krise. Die Kanzlerin soll in einer Schaltkonferenz des CDU-Präsidiums scharf ihren Unmut darüber geäußert haben, daß die Botschaft vorsichtiger Lockerungen in einigen Ländern zu „Öffnungsdiskussionsorgien“ geführt habe. Dies gefährde die erreichten Ergebnisse in der Eindämmung der Corona-Pandemie. Dieter Stein, Chefredakteur der „Jungen Freiheit“, kommentiert.

Nach aktuellen Umfragen trägt die große Mehrheit der Deutschen die harten Maßnahmen, den Stillstand des öffentlichen Lebens in vielen Bereichen mit. Doch wie lange noch? Und war das am Ende in dieser Drastik notwendig? Oder wurde vielmehr viel zu spät und dafür um so radikaler reagiert?

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.