Der Mittelstand steht am Abgrund: Willkommene Marktbereinigung?

jouwatch

Tabula rasa dank Corona? Die Viruspandemie bedeutet für Deutschlands Wirtschaft die Zwangstrennung von Spreu und Weizen; finanzschwache und notleidende Betriebe wird es nach dem Lockdown nicht mehr geben; übrig bleiben die Big Player, Krisengewinnler und Eigenkapitalstarken. Die Marktbereinigung wird vor allem zu Lasten des Mittelstandes gehen.

So sind als unmittelbare Folge der Gesamtkrise und des weitgehenden Shutdowns der Wirtschaft sagenhafte 45 Prozent der mittelständischen Unternehmen in ihrer Existenz bedroht. Das geht aus einer Analyse der Mittelstandsberatung Munich Strategy, hervor, über die gestern „dts Nachrichtenagentur“ unter Berufung auf das „Handelsblatt“ berichtet. Schon vor der Pandemie gehörten demnach 35 Prozent des Mittelstands zu den sogenannten „Low Performern“, krisenanfällige und finanziell schwach aufgestellte Firmen und Marktteilnehmer.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.