Es gibt auch gute Nachrichten: Tote Hosen sagen 2020 komplette Sommertour ab

jouwatch

Selbst in Zeiten von Corona gilt: Alles Schlechte hat sein Gutes. Und das Beste an all dem Schlechten: Die Toten Hosen, einer der größten Systemtrompeten dieses Landes, haben für das Jahr 2020 ihre komplette „Alles ohne Strom“-Tour abgesagt. Danke Corona! Zumindest diese Peinlichkeit bleibt einem erspart.

Durch das Herunterfahren des kompletten sozialen Lebens im Namen von Corona wurden – aufgrund fehlender Auftrittsmöglichkeiten – scharenweise freischaffende Künstler an den Rand ihrer Existenz getrieben.

Von den coronabedingten „Einschränkungen“ sind auch die Toten Hosen betroffen. Merkels und Steinmeiers Haus-und-Hofband, die alternden Möchte-gern-Punkdarsteller rund um ihren peinlichen Frontman Campino sind zwar dank maximaler Systemnähe nicht im Ansatz in ihrer Existenz bedroht, mussten aber doch in der vergangen Woche ihrem grenzdebilen linken Fanpulk eine traurige Mitteilung machen: Ihre supertolle mega-mega „Alles ohne Strom“-Tour fällt in diesem Sommer komplett ins politisch-korrekte Corona-Wasser.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.