Wegen COVID-19: Protest vor Migrantencamp auf Lesbos

Die Tagesstimme

Am Samstag sollen über 1.000 Migranten aus dem Lager Moria auf das griechische Festland gebracht werden. Der Protest hägt scheinbar damit zuammen.

Mytilini/Athen. – Wie lokale Medien heute berichteten, haben Hunderte Menschen aus Angst vor einem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie den Eingang des größten Migrantenlagers Europas, des Camps Moria auf der griechischen Insel Lesbos, blockiert. Dabei trugen sie Transparente mit dem Spruch: „Freiheit für alle. Wir sind Covid-19 ausgesetzt”. In den Lagern auf den griechischen Inseln sind bisher noch keine Coronavirus-Infektionen registriert woren.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.