Norbert Blüm: Der kleine Held der Politik ist gestorben

Tichys Einblick

Heute ist Bonner Republik ein Schimpfwort. So eine kleine Hauptstadt, ganz ohne das steinerne Gesicht deutscher gegenwärtiger und vergangener Großmannssucht. Ein Kanzleramt, das ein Zuckermillionär als Zuckerbäckervilla der Geliebten gebaut haben soll; nach der Erneuerung wie ein Sparkassenbau, der längst zum Abriss vorgesehen ist.

Eine Hauptstadt, die weltoffen war, weil Selbstbezüglichkeit schon an der Enge gescheitert wäre. Eine Hauptstadt, die den Wohlstand ermöglicht und verteidigt, aber auch verteilt hat.

Für Letzteres stand Norbert Blüm in der Arbeitsteilung. Er begann als Werkzeugmacher, das ist ein ordentlicher Beruf, der weit mehr Verstand mit sich bringt, als ein abgebrochenes Irgendwas-mit-Politik-Studium, wie es heute gang und gäbe ist.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.