Die FDP wacht aus ihrem Tiefschlaf auf

Tichys Einblick

FDP-Vize Michael Theurer hatte am 7. April mit einem Interview bei Tichys Einblick den lange vermissten Angriff einer Oppositionspartei auf die kritikwürdige Regierungsarbeit von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihre Fehler in der Corona-Krise gestartet. Zwei Wochen später kündigte FDP-Chef Christian Lindner in einer heftigen Bundestagsdebatte Merkels Regierung die Gefolgschaft auf. Weil die Zweifel an den eingeleiteten Maßnahmen „gewachsen sind, endet heute auch die große Einmütigkeit in der Frage des Krisenmanagements“, kritisierte Lindner Merkels Handeln in der Corona-Krise. Er warf der Kanzlerin vor, dass nach ihrer Meinung jeder fahrlässig handele, der nicht ihre Auffassung teile. Der Staat schränke Grundfreiheiten viel zu weit ein. Die Kanzlerin hatte Tage zuvor im CDU-Präsidium gegen eine „Öffnungsorgie“ gewettert, weil Politiker und Wirtschaftsexperten mehr Lockerungen im Corona-Alltag forderten. Diese Merkel Beschimpfung hatte die FDP wohl endgültig aus dem Tiefschlaf gerüttelt.

Die FDP hat sich selbst reduziert [...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.