Die linke Sehnsucht nach der Rückkehr des Studiopublikums

PI-NEWS

Claqueure: Bei Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen klatscht in der Regel ein parteiisches Studiopublikum mit chirurgischer Präzision immer an jenen Stellen, die die Narrative des politischen Mainstreams bedienen.

Von RAMIN PEYMANI | Jahrelang hatte ich mir im deutschen Fernsehen keine Polittalks mehr angetan. Ich merkte, dass sie meiner Gesundheit abträglich waren. Die Sorge um Blutdruck und Herz-Kreislauf-System überstieg meine Neugier bei weitem. Zudem waren sowohl Zusammensetzung als auch Diskussionsverlauf von einer Vorhersehbarkeit, die es als pure Zeitverschwendung erscheinen ließen, den immer nach demselben „Drehbuch“ ablaufenden „4-gegen-1-Spielchen“ beizuwohnen, bei denen ein parteiisches Studiopublikum mit chirurgischer Präzision immer an jenen Stellen klatschte, die die Narrative des politischen Mainstreams bedienten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.