Die Folgen der Dürre – Den Wald zu retten, wird viel Geld und Zeit kosten

Cicero

Obwohl es erst April ist, herrscht in Brandenburg jetzt schon erhöhte Waldbrandgefahr. Die anhaltende Dürre hat dazu geführt, dass die Wälder langsam vertrocknen. Bund und Länder haben das Problem längst erkannt, doch ihre Hilfsprogramme laufen ins Leere.

Obwohl es erst April ist, herrscht in Brandenburg jetzt schon erhöhte Waldbrandgefahr. Die anhaltende Dürre hat dazu geführt, dass die Wälder langsam vertrocknen. Bund und Länder haben das Problem längst erkannt, doch ihre Hilfsprogramme laufen ins Leere.

Die Corona-Pandemie beherrscht nach wie vor Schlagzeilen und öffentliche Diskussion. Doch in großen Teilen Deutschlands und in einigen angrenzenden Ländern bahnt sich zeitgleich eine Natur- und Umweltkatastrophe von dramatischen Ausmaßen an. Vielerorts wurden im April weniger als fünf Prozent der für diesen Monat üblichen Regenmengen verzeichnet, in manchen Landkreisen gab es überhaupt keine Niederschläge. Besonders verheerend wirkt sich diese Dürre für die Landwirtschaft und für die Waldbestände aus.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.