Gefälschte SPD-Plakate kritisieren Asylpolitik der Sozialdemokraten

Junge Freiheit

DÜSSELDORF. Unbekannte haben mit gefälschten SPD-Plakaten die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung kritisiert und fordern die Aufnahme von Migranten aus dem griechischen Aufnahmelager Moria in Deutschland. „Von einer Partei, die das sozialdemokratisch im Namen trägt, erwarten wir aber, daß sie sich auch und insbesondere in Regierungsverantwortung für Hilfsbedürftige überall einsetzt“, heißt es in einem anonymen Bekennerschreiben, das dem Internetportal „Die Volksverpetzer“ vorliegt.

Es bleibe nicht mehr viel Zeit, eine humanitäre Katastrophe zu verhindern, heißt es in dem Schreiben weiter. Die Verfasser werfen der SPD vor, als Juniorpartner der CDU den Koalitionszwang über das Gewissen zu stellen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.