Ausstieg aus der Ära Merkel: Freiheit statt Seuchen-Sozialismus

Philosophia Perennis

Seit dem Ende des realexistierenden Sozialismus hat es keine solch massiven Eingriffe des Staates in die private Wirtschaft und keine so massiven Angriffe auf das Privateigentum und die persönliche Freiheit gegeben wie jetzt in der Corona-Krise. Ein Kommentar von Beatrix von Storch

Seit dem Ende des realexistierenden Sozialismus hat es keine so massiven Eingriffe des Staates in die private Wirtschaft und keine so massiven Angriffe auf das Privateigentum und die persönliche Freiheit gegeben wie jetzt in der Corona-Krise. Die Neue Zürcher Zeitung nennt das treffend „Seuchen-Sozialismus“. Dieser Seuchen-Sozialismus ist eine Bedrohung für unseren Wohlstand und unsere Freiheit.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.