„Deutscher“: Vom ZDF ist nicht mehr zu erwarten

Junge Freiheit

Fiktionale Unterhaltungsformate über oder besser „gegen Rechts“ sprießen gerade wie Pilze aus dem weltweiten Film- und Serienboden. In der Amazon-Prime-Reihe Hunters geht eine Gruppe „Anständiger“ im Amerika der 1970er Jahre auf Nazi-Jagd und hierzulande wurde kürzlich eine schlechte Kopie des Identitären Martin Sellner im ARD-Tatort zum Stalker und Frauenmörder gemacht.

Das sind nur zwei von unzähligen Beispielen an Produktionen, bei denen die Macher gegen gute Bezahlung Haltung beweisen konnten. Auch der öffentlich-rechtliche Spartenkanal zdf neo wollte sich da nicht lumpen lassen und trug jetzt mit einer eigenen Miniserie zur bunten, politisch einseitigen, ideologischen Berieselung der Zuschauer bei. „Deutscher“ heißt das vier Episoden lange Glanzstück, das die Produktionsfirma Bantry Bay zum derzeitigen Goldgruben-Genre beigesteuert hat. So einfallsreich wie der Titel, ist auch die Geschichte.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.