Im Schatten des Krieges, ein anderer Krieg

Dushan Wegner

Wir sind Beifahrer und das Auto fährt, und es fährt schnell. Wir schauen aus dem Fenster. Die Welt dreht sich wild um uns, uns wird flau im Magen und etwas ängstlich sind wir dann doch. Wir sehen auf den Mann am Steuer (es könnte auch eine Frau sein, in dieser Metapher, wir sind ja moderne Leute), und der Autolenker dreht das Lenkrad mal wild in diese Richtung und dann in jene, mal drückt er das Gas durch, mal mit Gang drin und mal ohne, mal tritt er die Bremse durch, mal jault der Motor auf und mal geht der Motor röchelnd aus, vor allem aber schleudert das Fahrzeug mal in diese Richtung und mal in jene.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Dushan Wegner.