Ölpreis löst Aktienmärkte als Konjunkturbarometer ab

Tichys Einblick

„An den Märkten wird Zukunft gehandelt.“ Oder: „Der Markt hat immer recht.“ Sprüche wie diese prägten Generationen von Händlern an den Finanzmärkten. Doch warum hält sich dann der DAX deutlich über 10.000 Punkten, obwohl Deutschland, Europa und der gesamten Weltwirtschaft infolge der Corona-Pandemie der größte ökonomische Absturz seit einem Jahrhundert bevorsteht? An der New Yorker Börse halten sich die Kurse gegenüber den Vorkrisen-Höchstständen sogar relativ besser als in Europa. Dabei müssen immer mehr Firmen ihre Ergebnisprognosen drastisch absenken, liegen die in den aktuellen Börsenkursen eingepreisten Gewinnerwartungen für die Unternehmen nach wie vor viel zu hoch. Von einer bis zu 40-prozentigen Überbewertung gehen Fachleute aus. Hat der Markt also immer recht?

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.