Berlin-Neukölln: Südländer widersetzt sich der Festnahme

PI-NEWS

Von MANFRED ROUHS | Donnerstag Abend gelang es zwei Berliner Polizisten nicht, einen jungen Mann aus dem berüchtigten Südland festzunehmen. Stattdessen telefonierte Frau Polizistin vergeblich Verstärkung herbei – die zwar erschien, aber zu spät. Ihr männlicher Kollege lieferte sich eine einigermaßen ausgewogene Schlägerei mit dem Übeltäter, den er aber leider nicht festsetzen konnte. Auch der Einsatz von Pfefferspray half nicht weiter. Ort der Szene war der berüchtigte multi-kulturelle Berliner Stadtteil Neukölln.

Die Damen mit Kopftuch auf dem Balkon im Hintergrund haben sich dabei offenbar ganz gut unterhalten. Und die Netzgemeinde bestätigt nun wieder einmal jene Volksweisheit, der zu Folge derjenige, der den Schaden hat, für den Spott nicht zu sorgen braucht…

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.