Der DGB und der 1. Mai – Ohne Pose wär hier gar nichts los

Cicero

Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg sind die traditionellen DGB-Demos am 1. Mai ausgefallen. Dabei sind die Gewerkschaften in der Coronakrise gefragt wie noch nie. Statt auf der Straße hat der DGB deshalb im Internet demonstriert. Eine gute Sache?

Zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg sind die traditionellen DGB-Demos am 1. Mai ausgefallen. Dabei sind die Gewerkschaften in der Coronakrise gefragt wie noch nie. Statt auf der Straße hat der DGB deshalb im Internet demonstriert. Eine gute Sache?

Nelken, rote Nelken. Alice Hornung schaut genau hin. Es sind nicht die roten Kunstblumen, die sie sich sonst immer am 1. Mai ans Revers heftet, wenn sie, die DKP-Frau, zur DGB-Kundgebung in ihrer Heimatstadt Saarbrücken geht. Heute blühen die Nelken auf dem Shirt der Berliner Singer-/Songwriterin Dota, und die steht nicht auf der Straße, sondern in einem Studio in der DGB-Zentrale in Berlin-Mitte. Sie singt ein Lied gegen „Grenzen“. 

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.