Mehrere Coronavirus-Fälle in Asylheim: Nepp (FPÖ) sieht „Totalversagen”

Die Tagesstimme

Das Heim für Asylwerber wurde nach mehr als 20 Infektionsfällen evakuiert. Die Migranten werden nun anderweitig untergebracht.

Wien. – Im „Haus Erdberg”, einer Betreuungsunterkunft für Asylwerber in Wien, sind 21 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte der medizinische Krisenstab der Stadt Wien am Samstagmittag mit. Am Freitagabend war noch von 15 Personen die Rede. Die Betroffenen sollen nun an anderen Orten untergebracht werden, wie es am Freitag in einer Aussendung hieß. Vizebürgermeister Dominik Nepp (FPÖ) bezeichnet das Management in der Coronavirus-Krise rund um das Asylheim in einer aktuellen Aussendung als „Totalversagen”.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.