Vergossenes Bier unter der Brücke

Dushan Wegner

Der Mensch ist kein Schnabeltier, auch nicht wenn der Mensch, wie das Schnabeltier, ein Australier sein sollte. Der Mensch ist auch kein Ameisenbär, auch wenn mancher seine Nase, metaphorisch gesprochen, gern in Ameisenhaufen steckt. (Essayisten definieren sich ja geradezu darüber – zumindest die Freien unter ihnen/Ihnen!) Eine definierende Eigenschaft jedoch teilt der Mensch mit beiden diesen possierlichen Tierchen, und jene Eigenschaft besteht darin, dass der Mensch seine Jungen säugt, biologisch und allgemein betrachtet, ob die Jungen nun Jungen oder Mädchen sind. – Der Mensch ist ein Säugetier. (Was den Menschen von den beiden genannten Tieren unterscheidet, aber mit diesen und allen anderen Säugetieren verbindet: Das Schnabeltier und der Ameisenbär sind die beiden einzigen Säugetiere, die Eier legen – die anderen Säugetiere, ob sie nun Wolle oder Milch produzieren, oder ob sie nur ganz allgemein Säue sind, bringen ihren Nachwuchs bereits lebendig zur Welt – und säugen ihn.)

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Dushan Wegner.