Die Misere der Zeitungen wird konsequent ausgenutzt

PI-NEWS

Von MARKUS GÄRTNER | Die Misere der Mainstream-Medien, denen das Publikum davonläuft und das Anzeigengeschäft wegbricht, wird von Milliardären, Hedgefonds und Stiftungen rigoros ausgenutzt, um im Gegenzug für finanzielle Hilfe Themen zu setzen und Inhalte zu beeinflussen.

Große Geldtöpfe stehen bereit, um Korrespondenten-Netzwerke auszubauen, Redakteure „weiter zu bilden“, Reporter gezielt auf Themenreise zu schicken, zusätzliche Freie zu beschäftigen, Inhalte und Seiten von Silicon-Valley-Firmen schmackhaft zu machen und dafür die Lieblingsthemen der Globalisierer und Finanzkapitalisten zu puschen: Migration, bunte Gesellschaften und Impfkampagnen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.