Gauland: 8. Mai kein Anlass zum Feiern, sondern „Tag der absoluten Niederlage“ – Philosophia Perennis

Philosophia Perennis

Neulich hatte Esther Bejarano in einem Brief an den Bundespräsidenten und die Kanzlerin angeregt, den 8. Mai zum gesetzlichen Feiertag zu erheben als „Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus“. AfD-Fraktions-Chef Gauland kann dieses Ansinnen nicht nachvollziehen.

Ja, der 8. Mai sei für manche gewiss ein Freudentag, „ein Tag der Befreiung gewesen“, aber wenn man es genau nähme, doch lediglich für jene, die aus den Konzentrationslagern befreit wurden in den Wochen zuvor. Man dürfe allerdings nicht nur diese einzelne Gruppe im Blick haben, wenn man die Wirkung des 8. Mai 1945 betrachte. „Die in Berlin vergewaltigten Frauen werden das ganz anders sehen als der KZ-Insasse“. Für jene sei der 8. Mai gewiss kein Freudentag gewesen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.