Medien im freien Fall

Tichys Einblick

Es ist eine kleine Geschichte und dennoch zeigt sie, was geschieht, wenn Medien die Berichterstattung höheren Zwecken oder politischen Überzeugungen unterordnen. Letztlich wird dadurch auch das journalistische Handwerk zerstört. Neu ist das leider nicht mehr und täglich drängen sich weitere Beispiele dafür auf. Verblüffend ist nur die Geschwindigkeit des Qualitätsverlustes.

Während der 1. Mai Demonstration wurde ein Kamerateam des ZDF brutal mit Totschlägern angegriffen. Normalerweise berichten die Medien sofort und sehr prominent über einen Angriff auf Medienvertreter, der als Angriff auf die Pressefreiheit gewertet wird. Doch in diesem Fall erstaunte, dass man die Berichte über diesen Vorfall eher suchen musste. Oder, was viel schlimmer ist, es erstaunt nicht mehr, wenn man auf Ort und Datum des Überfalls schaut: Berlin, 1. Mai.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.