Anspruch auf Absolutheit

Junge Freiheit

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier stellte am Freitag zu Beginn seiner Gedenkrede zutreffend fest: Am 8. Mai 1945 kam die nationalsozialistische Gewaltherrschaft mit ihren beispiellosen deutschen Verbrechen und dem Zivilisationsbruch der Shoah zu einem Ende. Absolut richtig also, daß der 75. Jahrestag des Ereignisses ein geeignetes Datum ist, an die Opfer dieser schrecklichen Zeit zu erinnern.

Im Verlauf seiner Rede bekräftigte das Staatsoberhaupt wiederholt, daß am 8. Mai 1945 Deutschland und die Deutschen durch die Siegermächte befreit wurden, befreit von der Nazi-Gewaltherrschaft. Diese Sichtweise haben Politik und Medien in den vergangenen 20 Jahren gewissermaßen zur Staatsräson erhoben. Steinmeier trug diese Auffassung in seiner Rede mit einem Anspruch auf Absolutheit vor, die für andere Auffassungen zum 8. Mai keinen Raum läßt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.