Das Schwindelgefühl der Freiheit

Tichys Einblick

Der Wert der Freiheit steht immer in Konkurrenz zu anderen Werten. In Deutschland aber ist selbst die Erkenntnis umstritten, dass ohne Freiheit alle anderen Werte nichts sind. Warum das so ist? Es hat mit der deutschen Neurose zu tun. Siegfried Lenz hat 1981 in einem Artikel des Osloer Dagbladet in Anlehnung an Kierkegaard die Angst als »Schwindelgefühl der Freiheit« bezeichnet. »Die Bitte, von der Angst (…) befreit zu werden, wird an die Politik adressiert (…), die soll ein Zeitalter der Angstlosigkeit herbeiführen«, ja es werde, ein »Anspruch auf Angstlosigkeit« postuliert, den eine freiheitliche Demokratie natürlich niemals erfüllen kann. Und das ist auch der Grund dafür, dass sich Deutschland so schwer damit tut, eine liberale Gesellschaft zu sein, in der der Einzelne das Maß aller Dinge ist. Nur Individuen können frei sein, nicht Kollektive.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.