Parteiabschiebung: Wer zu „rechts“ ist, muss gehen

Tichys Einblick

Thilo Sarrazin ist seit 1973 SPD-Mitglied, da ging die heutige Co-Vorsitzende Saskia Eskens noch als 12-jährige in die Schule. Sie trat erst 17 Jahre nach Sarrazin in die SPD ein. Nichtsdestotrotz soll der Volkswirt, Politiker und Autor heute aus Eskens Truppe verschwinden. Nach seinen islamkritischen Bestsellern mit Millionen-Auflagen wie „Deutschland schafft sich ab“ oder „Feindliche Übernahme“ forcierten die Sozis seinen Rauswurf Anfang des Jahres. Laut Berliner Landesschiedskommission darf die SPD Sarrazin ausschließen.

Der Beitrag Wer zu „rechts“ ist, muss gehen erschien zuerst auf Tichys Einblick.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.