Wien: Linke beschmieren Burschenschafter-Häuser mit Farbe

Die Tagesstimme

Die Fassaden zweier Gebäude wurden mit Farbbeuteln und Schmierereien verunstaltet. In den betroffenen Häusern befinden sich mehrere Burschenschaften.

Wien. – In der Nacht auf Sonntag haben mutmaßliche Linksextreme das Schulvereinshaus der Österreichischen Landsmannschaft (ÖLM) in der Fuhrmannsgasse mit Farbbeuteln beworfen. Die Wiener akademische Burschenschaft Libertas machte den Vorfall mit einem Foto auf Facebook publik.

Kritik am Farbbeutelangriff kommt nun ebenfalls von den Burschenschaftern. „Während die unseren sich für den kommenden Milizeinsatz des Bundesheer vorbereiten, um in der Krise für die Bürger da zu sein, sehen sich unsere Häuser der totalitären Zerstörungswut ausgesetzt: ein Angriff mit Farbbeuteln auf das ÖLM Haus”, heißt es von der Burschenschaft Libertas dazu. Und auch die Grazer akademische Burschenschaft Arminia weist auf Facebook darauf hin, dass Burschenschafter in der aktuellen Krise den heimischen Bauern helfen und als Milizsoldaten einrücken, während Linke stattdessen solche Farbattacken durchführen würden.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.