Der zu schnelle „Verschwörungstheorie“-Vorwurf

Junge Freiheit

Derzeit wird sie schnell gezückt. Die harte Keule, auf der breit und fett „Verschwörungstheorie“ prangt. Sie ist das gängige Debattenmittel, nicht der so oft beschworene strittige Austausch von Argumenten auf Augenhöhe. Das Diskussionsklima rund um das seit Wochen alles bestimmende Thema Corona ist rau geworden

Zum wiederholten Mal demonstrierten am Wochenende Zehntausende in ganz Deutschland gegen die von der Bundesregierung und den Landeschefsverhängten Einschränkungen. Weil es darunter auch immer mehr Personen gibt, die Erklärungen für die derzeitige Krise suchen und anbieten, die bar jeder Vernunft und konstruiert sind,sahen sich nun auch Bundespolitiker zu Reaktionen genötigt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.