Bei Maischberger: Horst Seehofer

Tichys Einblick

Es gibt auch in Braunschweig jetzt diese neue Mode, Sachen die man nicht mehr braucht, nicht einfach weg zu tun, sondern an die Straße zu stellen, in der Hoffnung, jemand anders hat noch Spaß an etwas, dessen man längst überdrüssig geworden ist. Entschuldigung, aber daran musste ich denken, als ich mich auf die Maischberger-Talkshow vorbereitete und hörte, dass Horst Seehofer zu Gast sein soll.

Als nächstes fiel mir ein, dass einige Bürger unseren Bundesinnenminister für einen zahnlosen Tiger halten. Ich war mal vor vielen Jahren in Berlin in einem Zoo, der wohl früher zur DDR gehört hatte. So freundlich weiträumig das Außengelände dort war, so traurig war dieses enge Raubtierhaus mit so dicken Stäben, das man die gittermüden Geschöpfe dahinter kaum sehen konnte. Aber auch dieses Bild missglückt hier, denn unser Bundesinnenminister hat selbstredend kein einziges echtes politisches Tiger-Gen. Hatte er übrigens nie. Da sitzt nunmehr ein trauriges weißes Kaninchen im Regierungskäfig und wartet auf die sedierenden Streicheleinheiten der Dompteuse im Hosenanzug. So geht Regierungspolitik in Deutschland 2020.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.