FPÖ ruft zu Kundgebung gegen „Corona-Wahnsinn” in Wien auf

Die Tagesstimme

Die Freiheitlichen wollen den Protest gegen die Bundesregierung auf die Straße tragen. Der Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp findet drastische Worte und fordert ein Ende der „schwarz-grünen Geiselhaft”.

Wien. – Am 20. Mai wollen die Freiheitlichen unter dem Motto „Freiheit für Österreich – gegen den Corona-Wahnsinn” eine Kundgebung am Wiener Heldenplatz abhalten. Das gab die FPÖ Wien am Donnerstag in einer Aussendung bekannt. „Die Coronavirus-Maßnahmen der schwarz-grünen Bundesregierung haben unsere Freiheit massiv eingeschränkt. Was zuerst aus gesundheitlichen Gründen teils notwendig war, wird jetzt zu einem Absurdum”, wirft FPÖ-Landesobmann und Vizebürgermeister Dominik Nepp der Bundesregierung vor. Seiner Ansicht nach gehe es nicht mehr um die Gesundheit der Österreicher, sondern nur noch um den Ausbau der Macht von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). „Mit dieser Kundgebung setzen wir ein rot-weiß-rotes Zeichen gegen Corona-Wahnsinn und für die Freiheit der Österreicherinnen und Österreicher“, begründet Nepp die Vorgehensweise.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.