Zum Tod von Rolf Hochhuth, dem Besudler des Andenkens Pius XII.

Philosophia Perennis

(Michael van Laack) Rolf Hochhuth ist tot. Er starb am gestrigen Tag im Alter von 89 Jahren. Möge sein Seele trotz allem in Frieden ruhen. Sein Theaterstück „Der Stellvertreter“ über das Verhältnis Papst Pius XII. (1939-1958) zu den Juden, dessen angebliche Untätigkeit während der Herrschaft Hitlers und Mussolinis, gar die ihm unterstellte Sympathie für die nationalsozialistische – weil antisemitische – Ideologie löste 1963 eine Kontroverse aus, die auch noch in unseren Tagen ausgetragen wird.

Bis heute verhinderte dieser Historikerstreit die Aufnahme eines Seligsprechungsprozesses. Erst vor wenigen Monaten wurden die in vatikanischen Archiven lagernden Akten des Pacelli-Papstes für die Forschung öffentlich zugänglich. Bis dahin durften nur handverlesene Historiker Einsicht nehmen, doch selbst diese nicht in den ganzen Corpus.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.