Bei Illner: Woran erkennt man einen Verschwörungstheoretiker?

Tichys Einblick

Es ging um „Pandemie und Protest“, also darum, dass die Zahl der Zweifler an der Alternativlosigkeit deutschen Politikschaffens doch zuletzt stark zugenommen habe. In Stuttgart und München gingen Tausende auf die Straße und auch ein paar in Köln, Demonstranten, die Kölns Gouvernante Henriette Rekers (Armlänge Abstand) pars pro toto am Tag zuvor so charakterisierte: “Mit großer Empörung habe ich gestern die unangemeldete Demonstration einer rechtsextremen und verschwörungstheoretischen Mischpoke in unserer Stadt wahrgenommen.”

So ungeschickt wie Henriette Reker ist Maybrit Illner diesmal nicht, alle Demonstranten in einen Topf zu schmeißen, und so kam es zu dieser ganz besonderen Frage: „Viele Verschwörungstheoretiker tragen Doktortitel und Professorentitel, wie kann man die denn unterscheiden von den Seriösen?“ Tja, da konnte der Wirrologe vom Helmholtz-Institut, der sich die spärlich verbliebenen Haare zum Pferdeschwanz zusammengebunden hatte, auch nicht recht weiterhelfen, außer, dass man sich den Hintergrund anschauen solle. Der Dr. Wodarg, um nur einen im Regierungs-Verschiss Stehenden zu nennen, ist SPD-Mitglied, reicht das als Hintergrund? Und wenn ja, was soll uns das sagen?

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.