Covid-19 und die Faszination des Absurden

Junge Freiheit

Traut man den Berichten des öffentlich rechtlichen Rundfunks,  protestieren vor allem Verschwörungstheoretiker, Rechts- und Linksradikale, Reichsbürger und Impfgegner gemeinsam irgendwie gegen Corona. Mit demokratiefeindlichen Tendenzen und – laut BKA Chef Holger Münch – mit bedrohlichem Potenzial. Hält dann jemand ein Schild hoch mit „Gib Gates keine Chance – die WHO ist korrupt“ oder vergleicht einer den Reichstagsbrand 1933 mit der Seuchengesetzgebung der Corona-Pandemie und betitelt sie als sogenannten „Staatsstreich“, scheint die Faszination des Absurden als Aufmerksamkeitsgarant perfekt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.