Schuldilemma

Sezession

Die Funktionäre der „Bildungsrepublik Deutschland“ fragen sich, weshalb so viele Lehrer fehlen. Wie stets soll eine „Studie“ die Antwort geben.

Der frühere Berliner Staatssekretär Mark Rackles legte eine vor. Diese Studie findet die Ursachen im Strukturellen und liegt damit richtig, insofern nicht mal bedarfsgerecht ausgebildet wird.

Aber die Analyse folgt dem üblichen Ansatz, lediglich verwaltungstechnisch und rein statistisch zu quantifizieren, anstatt nach Qualität und Idee der Bildung bzw. nach dem System als Ganzem zu fragen. Dies zu tun hieße die politischen Lebenslügen der Republik aufzudecken, indem offenbar würde, daß es im Zustande der ideellen Erschöpfung und aus Farce und Phrase heraus eben keine tragfähigen Ideen mehr gibt. Schon lange nicht mehr.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Sezession.