Repressionsakzelerationismus

Sezession

Ist die Rolle des erfolglosen Belagerers, der darin sogar den Tyrannen in der Stadt nützt, unser Schicksal oder unser Versagen?

Mit dieser Frage endete mein letzter Text, der in den Kommentaren eine interessante und vielschichtige Kritik erfuhr. Entzündet wurde diese Frage an einer Analyse Sieferles aus dem Jahren 1994, die sich mit derzeit populären Thesen im rechten Lager trifft: Ein aktivistischer Eingriff aus ideologischer Perspektive sei, egal ob von rechts oder links, nicht mehr möglich, da das Zentrum dieser Gesellschaft kein ideologisches sei. Objektive und strukturelle Zwänge stabilisieren einen dynamischen Prozess, der sogar Rebellion, Chaos und Zerstörung kreativ nutzen kann.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Sezession.