Demos in Wien – System und Lebenswelt

Sezession

Ich war am Samstag und am Montag auf zwei grundverschiedenen Wiener Demonstrationen.

Die samstägliche wurde von Kollege Wessels bereits gewürdigt, ich kommentierte dazu ein paar Worte. Der Veranstaltung am Montag gegenübergestellt schält sich etwas Grundsätzliches heraus: das Geltendmachen der Lebenswelt gegen das System.

Den Titel meines Blogeintrags habe ich als bewußte Anspielung auf die Habermas-Luhmann-Kontroverse gewählt: Damals hielt Habermas es für geboten, der Unmenschlichkeit der luhmannschen Systemrationalität, in der „Menschen“ nun einmal theoriebedingt nicht vorkommen, die „Lebenswelt“ der Kommunikation unter vorsortierten Diskursbedingungen entgegenzuhalten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Sezession.