Deutsche Welle und Heiko Maas – mal mit, mal ohne Maske

Tichys Einblick

Fotograf Cem Osdel und die „Picture Alliance“ haben die Außenminister Deutschlands und der Türkei bei ihrem Fototermin in Ankara einmal mit und einmal ohne Mundschutz abgelichtet. Die Deutsche Welle verwendete beide – jeweils der deutschen und türkischen veröffentlichten Meinung angepasst: unmaskiert für die türkische Leserschaft im türkischsprachigen Dienst des öffentlich-rechtlichen deutschen Auslandssenders, maskiert dagegen in Almanya.

Ließe sich diese Praxis vielleicht auch auf politische Vereinbarungen anwenden?

Für den türkischsprachigen und deutschsprachigen Konsumenten jeweils unzumutbar hielt man bei der DW offensichtlich aber nicht nur die Bilder des Treffens, sondern auch die Berichte darüber. Während in der deutschen Version ein aus Nachrichtenagenturen zusammengemischter Bericht unter der Überschrift „Maas wünscht Annäherung zwischen EU und Türkei“ steht, macht ein DW-Korrespondent namens Hilal Köylü aus Ankara für die türkischsprachigen Leser schon in der Überschrift klar, welche Seite den Ton angibt: „Ankara AB’yle „pozitif gündem“ arayışında“ (laut google-Übersetzung: „Ankara auf der Suche nach einer „positiven Agenda“ mit der EU“).

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.