Laschet – Mit dieser CDU wird das nichts mehr

Tichys Einblick

„Wir brauchen sie noch, die CDU“, habe ich kürzlich in einem unbedachten Moment behauptet. Stimmt ja irgendwie auch – wenn es um die Bildung einer mit einer anständigen Mehrheit ausgestatteten Regierung geht. Noch immer ist die CDU die stärkste der Partei’n. Aber brauchen wir sie als Steigbügelhalter für die Grünen? Als Merkel-ist-alternativlos-Partei? Als zeitgeistgetriebene „Wir schaffen das“-Lobby? Als Club von Frauenverstehern?

Gut: Mit Armin Laschet wird diesmal wenigstens keine Frau mehr an Merkel scheitern, das wollen wir als Geschlechtergerechtigkeit verbuchen. Doch was kann man sonst noch von ihm erwarten? Gewiss nicht das, was dringend nötig wäre: eine Politik, die auf Fakten basiert und nicht auf Ideologie. Ergebnisorientiert. Pragmatisch. Eine Politik, die sich vom Besitzstandsdenken der Funktionäre unabhängig macht. Die nicht nur auf die konservative Parteibasis hört, sondern auch auf all die anderen Menschen, denen das Vertrauen in Regierung, Politik und Medien mittlerweile gründlich verloren gegangen ist. Bescheiden gesagt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.