Die Deutschen sterben aus – nicht länger wegen Überalterung, sondern an Corona

jouwatch

Die Frage der Corona-Übersterblichkeit wird mittlerweile mit religiöser Verve geführt, als ginge es um den epidemiologischen Gottesbeweis. Jeder Tote mehr ist ein Punkt für die Verfechter des ewigen Lockdowns, des Lagers der Nichts-darf-je-mehr-so-wie-früher-sein-Prediger. Vor allem linke Medien machen aus jedem Indiz auf gestiegene Sterberaten, aus jedem passenden „Body-Count“ eine triumphierende Bestätigung des eigenen Alarmismus. Kurios: Dieselben Medien nahmen prophezeien seit Jahren eine demographische Entwicklung, die eine jährlich Übersterblichkeit zwingend einschließt – um damit ihr Plädoyer für Masseneinwanderung und Flüchtlingsaufnahme zu rechtfertigen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.