Die Traktoren rollen wieder gen Berlin

Junge Freiheit

Sie rollen wieder. Zahlreiche Bauern sind dieser Tage mit ihren Traktoren unterwegs, um erneut auf ihre schwierige wirtschaftliche Situation aufmerksam zu machen. Ab Dienstag sind Protestfahrten durch Berlin-Mitte geplant. Ziele sind unter anderem das Landwirtschafts- sowie das Umweltministerium, auch am Bundestag vorbei soll der Konvoi ziehen.

Gegen Dumpingpreise des Lebensmitteleinzelhandels auf der einen und zugleich immer höhere Auflagen durch die Politik auf der anderen Seite richtet sich der Zorn der Agrarier. Seit Jahrzenten stagnierten oder fielen sogar die Erzeugerpreise, während die Produktionskosten jährlich geradezu explodierten; verschärft „durch immer neue und höhere staatliche Auflagen“ sei „ein Ungleichgewicht entstanden, das die landwirtschaftlichen Betriebe in dieser Form nicht mehr stemmen können“. Sie wollen nun „endlich Taten für die Betriebe und keine weiteren unverbindlichen Zusagen“, fordern die wütenden Bauern in einem aktuellen Papier. Aufgerufen zur Kundgebung haben in erster Linie einzelne Landwirte, mit dabei sind aber auch Vertreter der Basisbewegung „Land schafft Verbindung“ (LsV).

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.