Corona-Maßnahmen: Hoffen auf ein Ende des Homeschooling

Junge Freiheit

Am Montag öffneten die Schulen in zehn weiteren Bundesländern. In Niedersachsen und Sachsen gab es bereits zuvor wieder eingeschränkten Präsenzunterricht. Angesichts von Inzidenzwerten über 50 und der Sorge vor Virus-Mutanten debattiert die Politik heftig darüber, ob die Schulöffnungen vertretbar sind.

Schaut man auf die Schüler, die zum Teil seit November nicht mehr mit ihren Klassenkameraden gemeinsam unterrichtet wurden, werden die negativen Folgen, die sich draus ergeben, schnell deutlich. Gerade schwache Schüler litten unter der Trennung, berichtet ein Chemielehrer aus Bayern der JUNGEN FREIHEIT. Sie drohten, „in ein Loch zu fallen, da die Motivation durch Lehrer und Mitschüler fehlt“.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.