Hart aber Fair: „Sperrt endlich das ganze Land ab, verdammt nochmal“

Tichys Einblick

Vergangene Woche hatte Frank Plasberg frei, „Hart aber Fair“ fand nicht statt. Das hat die Redaktion wohl bei der Themenauswahl inspiriert: Am Montagabend soll es um Reisen und Urlaub gehen. Dass es sehr coronaleugnerverdächtig ist, über so etwas überhaupt zu diskutieren, fällt der Redaktion wohl auch auf. Daher leistet man fleißig Abbitte. „Sind die verrückt, die wollen über Urlaub reden“, eröffnet Plasberg. Dennoch: Die Aussicht auf Urlaub macht Hoffnung, meint der Moderator. Doch bei soviel Träumerei von Sonne und Strand verläuft die Diskussion relativ schnell im Sand.

Das geht schon bei der Technik los. Coronakonform hat man zwei Gäste per Video zugeschaltet: Den bremischen Bürgermeister Andreas Bovenschulte und Bergsteigerlegende Reinhold Messner. Letzterer kann zwar im Alleingang den Mount Everest bezwingen, wird an diesem Abend aber von der Technik besiegt werden – die Verbindung zum ARD-Studio in Bozen bricht zu Beginn der Sendung ab, sodass bald der Bildschirm mit dem eingefrorenen Bild Messners aus dem Studio getragen werden muss. So bleiben fünf weitere Gäste übrig, mit denen dann die Diskussion veranstaltet wird.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.