Bremer Senat läßt linke Graffitis stehen

Junge Freiheit

BREMEN. Die Bremer FDP-Bürgerschaftsabgeordnete Birgit Bergmann hat mit Unverständnis darauf reagiert, daß in der Hansestadt nicht gegen linke Graffitis vorgegangen wird. „Es gibt eine Anweisung an die städtischen Reinigungskräfte durch Bausenatorin Maike Schaefer, da ist allein von Verschmutzungen mit sexistischen, rassistischen oder rechtsextremistischen Botschaften die Rede. Das ist gut, aber in seiner Einseitigkeit völlig indiskutabel“, sagte sie dem Weser Kurier.

Zuvor hatte die Bild-Zeitung über einen Schriftwechsel zwischen Umweltsenatorin Schaefer (Grüne) und der CDU berichtet. Darin hatte sie demnach erklärt: „Da die Mittel begrenzt sind, beschränkt sich die Stadtreinigung auf touristisch relevante Gebäude und läßt die Schmierereien nur dann entfernen, wenn es sich um rechtsradikale, sexistische oder rassistische Botschaften handelt.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.